PC Lautsprecher für den richtigen Metalsound

Wie oft ist es schon passiert? Jemand hat Dir die perfekten PC Lausprecher empfohlen und als Du die teure Anschaffung zum ersten Mal mit Slayer konfrontiert hast, sind die Membranen völlig aus der Fassung geraten und haben nur noch Kratzgeräusche von sich gegeben. Der Jemand war wohl Techno-Fan.

Wir haben uns deshalb mit den richtigen Lautsprechern für Heavy Metal-Fans befasst. Der Qualitätscheck ist bei uns nicht Bass, sondern Doppelbass. Von Black Sabbath über Metallica und Slayer bis hin zu Grindcore. Nur was Agoraphobic Nosebleed sauber wiedergeben kann, kommt für ein spassförderndes PC-Setup infrage.

Jam HX-P920 HEAVY METAL

Wir starten mit dem Bluetooth Lautsprecher “Jam HX-P920 HEAVY METAL”. Wer Heavy Metal schon im Namen trägt, der sollte auch als Vorbild vorangehen und in jeder Disziplin überzeugen. Schon bei Black Sabbath fehlt es uns aber an allem. Höhen, Tiefen und Dynamik reichen nicht aus, um einen Heavy Metal-Fan angemessen zu unterhalten. Was so schlecht anfängt wird leider bei Metallica und Slayer nicht besser. Grindcore lassen wir weg, da wir den kleinen Brüllwürfel in einem Stück wieder zurückschicken möchten.

Sound2Go Heavy Metal

Auch der zweite Bluetooth Lautsprecher wirbt mit Heavy Metal. Erst im mitgelieferten Prospekt sehen wir, dass damit das Aluminiumgehäuse gemeint ist, nicht unsere Musik. Trotzdem geben wir dem robusten Klangkörper eine Chance. Neben Klinke bietet der “Sound2Go Heavy Metal” einen USB-Anschluss und UKW-Radio. Das macht uns beim Probehören dann auch ein klein wenig glücklicher. Unser zweiter Testkandidat liegt klanglich vor dem Jam HX-P920. Die Funktionen machen den “S2G” zu einem guten Begleiter für Unterwegs.

Fazit

Für unseren PC sind die beiden “Heavy Metal Speaker” nicht ausreichend. Während wir den Jam HX-P920 direkt wieder einpacken und zurückschicken, behalten wir den S2G für unterwegs. Vielleicht sollte man den Produktnamen dann doch nicht immer wörtlich nehmen.

Apropos wörtlich: wir klemmen jetzt unsere Teufel 2.1 Concept C und fetzen uns zur Entspannung erstmal Hells Bells und Angel of Death rein. Teufel macht auch bei Heavy Metal einen teuflisch guten Sound.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *